Abbildung von Acc Akut 600  Brausetabletten

Für größere Ansicht Maus über das Bild fahren.

25%

Acc Akut 600 Brausetabletten

  • PZN:06197481
  • Menge:10 Stück
  • Darreichung:Brausetabletten
  • Hersteller:Hexal AG

rezeptfrei
Weitere Packungsgrößen:
20 Stück 40 Stück
7,97 €
5,98 €*

Grundpreis: 0,60 €/Stück
inkl. gesetzl. MwSt.

store
Abholung schon heute Abend

Ihre Reservierung liegt ab Dienstag, 23. Oktober ab 17:00 Uhr zur Abholung in unserer Apotheke bereit.


Produktinformation

ACC akut 600 mg Hustenlöser eignet sich zum Lösen von Schleim und zum erleichterten Abhusten bei Atemwegserkrankungen mit zähem Schleim.

Wirkstoff

Der in den Brausetabletten enthaltene Wirkstoff ist Acetylcystein.

Gegenanzeigen

ACC akut 600 mg Hustenlöser darf nicht eingenommen werden bei einer (allergischen) Überempfindlichkeit gegen den Wirkstoff Acetylcystein oder einen der sonstigen Bestandteile. Vorsicht bei der Einnahme: Im zeitlichen Zusammenhang mit der Anwendung von Acetylcystein wurde sehr selten über das Auftreten von schweren Hautreaktionen wie Stevens-Johnson-Syndrom und Lyell-Syndrom berichtet. Daher ist es erforderlich, beim Neuauftreten von Haut- und Schleimhautveränderungen sofort ärztlichen Rat einzuholen. Gleichzeitig ist die Anwendung von Acetylcystein zu beenden. ACC akut 600 mg Hustenlöser sollte bei Leber- oder Nierenversagen nicht angewendet werden, um eine zusätzliche Zufuhr von stickstoffhaltigen Substanzen zu vermeiden. Bei Vorliegen von Asthma bronchiale oder einem Magen- oder Darmgeschwür, auch in der Vergangenheit, ist Vorsicht bei der Anwendung des Arzneimittels geboten.

Nebenwirkungen

Bei der Anwendung von ACC akut 600 mg Hustenlöser kann es gelegentlich zu allergischen Reaktionen (z.B. Hautausschlag, Juckreiz, Quaddelbildung, Atemnot, Herzschlagbeschleunigung und Blutdrucksenkung), Kopfschmerzen, Fieber, Mundschleimhautentzündungen, Bauchschmerzen, Übelkeit, Erbrechen und Durchfall kommen. Selten wurde von Atemnot und Bronchospasmen (überwiegend bei Patienten mit hyperreaktivem Bronchialsystem bei Asthma bronchiale) berichtet. Sehr selten kam es zum Auftreten einer anaphylaktischen Reaktionen bis hin zum Schock. Sehr selten wurden auch Blutungen im Zusammenhang mit der Gabe von Acetylcystein beobachtet, zum Teil im Rahmen von Überempfindlichkeitsreaktionen. Beim Auftreten erster Anzeichen einer Überempfindlichkeitsreaktion darf ACC akut 600 mg Hustenlöser nicht weiter angewendet werden. Gleichzeitig ist ein Arzt zu kontaktieren. Der Arzt oder Apotheker ist zu informieren, wenn eine der genannten Nebenwirkungen das Wohlbefinden stark beeinträchtigt oder Nebenwirkungen auftreten, die nicht in der Gebrauchsinformation angegeben sind.

Wechselwirkungen

Der Arzt oder Apotheker ist zu informieren, wenn andere Arzneimittel eingenommen/angewendet bzw. bis vor kurzem eingenommen/angewendet wurden, auch wenn es sich um nicht rezeptpflichtige Arzneimittel handelt. Bei einer kombinierten Anwendung von ACC akut 600 mg Hustenlöser und hustenstillenden Mitteln (Antitussiva) kann es zu einem gefährlichen Sekretstau kommen, da der Hustenreflex eingeschränkt sein kann. Aus diesem Grund sollte die Indikation zu dieser kombinierten Behandlung besonders sorgfältig gestellt werden. Daher ist vor einer kombinierten Anwendung unbedingt der Arzt zu befragen. Aus experimentellen Untersuchungen geht hervor, dass es Hinweise auf eine Abschwächung der Wirkung von Antibiotika (Penicilline, Tetracycline, Aminoglykoside) durch Acetylcystein gibt. Daher sollte aus Sicherheitsgründen die Einnahme von Antibiotika getrennt und mit einem zeitlichen Abstand von mindestens 2 Stunden erfolgen. Auf Arzneimittel mit dem Wirkstoff Loracarbef oder Cefixim trifft dies nicht zu, da sie gleichzeitig mit dem Wirkstoff Acetylcystein eingenommen werden können.

Informationen zur Einnahme

Falls vom Arzt nicht anders verordnet, gilt: Jugendliche über 14 Jahre und Erwachsene nehmen 2-mal am Tag je 1/2 oder 1-mal am Tag je 1 (entsprechend 600 mg Acetylcystein pro Tag) Brausetablette ein. Die ACC akut 600 mg Hustenlöser Brausetabletten sind nach den Mahlzeiten einzunehmen. Die Brausetabletten sind teilbar. In einem Glas Trinkwasser ist die Brausetablette aufzulösen und der Inhalt des Glases ist komplett auszutrinken. Die Einnahme der ACC akut 600 mg Hustenlöser sollte immer exakt nach der Anweisung in der Packungsbeilage erfolgen. Der Arzt oder Apotheker ist zu fragen, wenn Unsicherheiten bei der Anwendung bestehen. Bei Verschlimmerung des Krankheitsbildes oder beim Ausbleiben einer Besserung nach 4 bis 5 Tagen, sollte ein Arzt aufgesucht werden. Der Arzt oder Apotheker ist zu kontaktieren, wenn der Eindruck besteht, dass die Wirkung von ACC akut 600 mg Hustenlöser zu stark oder zu schwach ist. Bei Einnahme einer größeren Menge ACC akut 600 mg Hustenlöser können Reizerscheinungen im Magen-Darm-Bereich (z.B. Bauchschmerzen, Durchfall, Erbrechen, Übelkeit) auftreten. Bisher sind bei einer starken Überdosierung jedoch keine schwerwiegenden Nebenwirkungen oder Vergiftungserscheinungen beobachtet worden. Dennoch ist der Arzt bei Verdacht auf eine Überdosierung mit ACC akut 600 mg Hustenlöser zu benachrichtigen. Wurde die Anwendung von ACC akut 600 mg Hustenlöser vergessen oder es wurde zu wenig eingenommen, ist beim nächsten Mal die Einnahme des Arzneimittels wie in der Dosierungsanleitung beschrieben fortzufahren.

Weitere Informationen

Das Arzneimittel sollte in der Schwangerschaft nur angewendet werden, wenn es der behandelnde Arzt für unbedingt erforderlich hält. Dies ist einzuhalten, da keine ausreichenden Erfahrungen mit der Anwendung von Acetylcystein bei Schwangeren vorliegen. In der Stillzeit sollte ACC akut 600 mg Hustenlöser nur angewendet werden, wenn es der behandelnde Arzt für unbedingt erforderlich hält. Dies ist einzuhalten, da keine Informationen zur Ausscheidung des Wirkstoffs Acetylcystein in die Muttermilch vorliegen. Grundsätzlich gilt: In der Schwangerschaft und Stillzeit ist der Arzt oder Apotheker vor der Einnahme von allen Arzneimitteln zu fragen. Kinder unter 2 Jahren sollten Acetylcystein nur nach Rücksprache mit dem Arzt erhalten, da bisher keine ausreichenden Erfahrungen für eine allgemeine Empfehlung für diese Altersgruppe vorhanden sind. Bei Kindern unter 14 Jahren sollte ACC akut 600 mg Hustenlöser wegen des hohen Wirkstoffgehaltes nicht angewendet werden. Für diese Altersgruppe werden andere Arzneimittel mit einem geringeren Wirkstoffgehalt angeboten. Eine Brausetablette dieses Arzneimittels enthält 6,03 mmol (138,8 mg) Natrium. Bei Einhaltung einer kochsalzarmen Diät sollte dies berücksichtigt werden. ACC akut 600 mg Hustenlöser Brausetabletten enthalten Lactose. Daher ist das Arzneimittel erst nach Rücksprache mit dem Arzt einzunehmen, wenn bekannt ist, dass einer Unverträglichkeit gegenüber bestimmten Zuckern vorliegt. Hinweis für Diabetiker: Eine Brausetablette enthält 0,01 BE (Broteinheiten). Bei der Verkehrstüchtigkeit und dem Bedienen von Maschinen sind keine Besonderheiten zu beachten. Bei Unklarheiten und weiteren Fragen zur Anwendung, Risiken und Nebenwirkungen ist der Arzt oder Apotheker zu kontaktieren.

Wirksame Bestandteile und Inhaltsstoffe

Acetylcystein 600mg
Ascorbinsäure Hilfsstoff
Citronensäure, wasserfrei Hilfsstoff
Lactose Hilfsstoff
Mannitol Hilfsstoff
Natrium carbonat Hilfsstoff
Natrium citrat 2-Wasser Hilfsstoff
Natrium cyclamat Hilfsstoff
Natrium hydrogencarbonat Hilfsstoff
Saccharin Natrium 2-Wasser Hilfsstoff
Gesamt Kohlenhydrate 0,01BE Hilfstoff
Gesamt Natrium Ion 138,8mg Hilfstoff
Brombeer Aroma Hilfsstoff

Persönliche Beratungsanfrage zum Produkt:
Acc Akut 600 Brausetabletten

1. Direkte Beratung

Wir sind während unserer Öffnungszeiten erreichbar und freuen uns über Ihre Nachricht.

 067728236

Öffnungszeiten

Montag 07:30 - 19:00 Uhr
Dienstag 07:30 - 19:00 Uhr
Mittwoch 08:00 - 19:00 Uhr
Donnerstag 07:30 - 19:00 Uhr
Freitag 07:30 - 19:00 Uhr
Samstag 08:00 - 13:00 Uhr

2. per Nachricht




Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden, dass die von mir angegeben Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung und Beantwortung meiner Anfrage genutzt.
Diese Einwilligung kann ich jederzeit unter info@amts-apotheke-nastaetten.de widerrufen.


Die mit * markierten Felder sind Pflichtfelder

Sie haben Fragen? Wir beraten Sie gern persönlich.

Team-Foto  Rainer Dreis
Herr
Rainer Dreis
Apotheker
Team-Foto  Theresa Minor
Frau
Theresa Minor
Apothekerin
Team-Foto  Peter Henn
Herr
Peter Henn
Apotheker
Team-Foto  Anke Scheurer
Frau
Anke Scheurer
Apothekerin
Team-Foto  Annette Bernhardt
Frau
Annette Bernhardt
Apothekerin
Team-Foto  Angelika Dreis
Frau
Angelika Dreis
PTA
Team-Foto  Gabriele Groß
Frau
Gabriele Groß
PTA
Team-Foto  Meike Hagelstein
Frau
Meike Hagelstein
PTA
Team-Foto  Iris Bingel
Frau
Iris Bingel
PTA
Team-Foto  Andrea Zorn-Steinmetz
Frau
Andrea Zorn-Steinmetz
PKA
Team-Foto  Monika Höhn
Frau
Monika Höhn
PKA
Team-Foto  Isolde Rammersbach
Frau
Isolde Rammersbach
PKA
Team-Foto  Eileen Göttert
Frau
Eileen Göttert
PKA in Ausbildung
Team-Foto  Heidrun Kratz
Frau
Heidrun Kratz
Botendienst

lernen Sie uns kennen

Ratgeber Husten & Bronchitis

Sie benötigen Hilfe bei Husten & Bronchitis? Tipps und Hinweise für die richtige Produktwahl finden Sie in unserem Ratgeber.

weiterlesen
Jetzt weiterempfehlen: